Argentobel, Allgäu

Der Argentobel (oder auch Eistobel) ist sowas wie meine Stammstrecke. Jedesmal, wenn ich in Isny bin, muss ich da runter. Schon als kleiner Stöppke habe ich mit meinen Eltern den abstieg in die von einem Fluss – eben der Arge – durchzogenem Tal gemacht. Heute mache ich das mit meiner eigenen Familie. Absteig und Wege sind heute natürlich weitaus besser als sie es vor 20 Jahren wahren, aber alles andere wäre ja auch traurig.

Im Argentobel hat man die Möglichkeit, die Touren 17 – 20 der Westallgäuer Wasserwege zu beschreiten. Alle Touren bin ich bereits gegangen und kann sagen, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Bei allen Touren sollte man sich aber das Höhenprofil anschauen, denn wer zur Arge hinabsteigt, muss früher oder später auch wieder rauf.

Der Weg

Der Weg
Bild 1 von 16

Schreibe einen Kommentar

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.